Sylter Spirituosen und Salzwiesenlamm

Geschrieben von am 26. Mai 2014 | Abgelegt unter Blog - Der Whisky Onkel berät

…beißen sich nicht, ganz im Gegenteil!

Am 25. Mai 2014 konnten sich die Clubmitglieder des EWZ selbst davon überzeugen, daß manch Senf zwar alles andere als lammfromm daher kommt, die Harmonie mit den von Frank Schmidt in sympathischer Weise vorgestellten Produkten des durch ihn vertretenen Hauses gleichwohl gewahrt bleibt. Besonders die Kombination aus mit Sylter Gourmet Algen verfeinertem Frischkäse und Himbeer- oder Ingwer-Senf war der Kracher.

Doch bevor uns Frank Schmidt nordfriesische Feinkost auftischte, gab’s eine Verkostung der erlesenen Sylter Spirituosen. Fast erfrischend der 54° Nord Gin mit seinen deutlichen Noten von Ingwer, Zitronengras und Pomeranze – herrlich anders und ohne die oftmals störende Assoziation an Klosterfrau Melissengeist. Ungewöhnlich der Akvavit auf Dillbasis statt des üblichen Kümmels. Weich und schmeichelnd die Vermählung Jamaica-Rums mit Vanille im Sylter Dreimaster, unbedingt pur zu genießen, durch seinen nicht zu süßen Charakter aber ebenso zum Mixen geeignet. Erfreulich der Kräuterschnaps „Sylter Watt“ – alles andere als bittere Medizin und längst nicht nur nach dem Essen zu empfehlen.

Unbestrittenes Highlight für einen Whiskyzirkel natürlich der 54° Nord Single Malt Whisky der Destillerie Blaue Maus, benannt nach dem Breitengrad auf dem er zwei Jahre reifen durfte, nachdem er bereits sieben Jahre in seiner fränkischen Heimat im frischen Faß aus deutscher Weißeiche verbrachte. Eine weitere Expertise für die hohe Qualität der Destillate der ältesten, Mitte der 1980er Jahre von Robert Fleischmann gegründeten Brennerei, so es derer denn noch bedarf. Nach dem ersten Probeschluck war klar: eine der nächsten Verkostungen wird sich ausschließlich den Tröpfchen Herr Fleischmanns widmen. Mit dem 07. September ist bereits ein Termin und mit der 21 Jahre alten Abfüllung in Faßstärke auch schon ein besonderes Schmankerl gefunden.

Spannend und schon recht ansprechend die Faßprobe des erst einjährig in deutscher Weißeiche aus der Rhön gelagerten Malts aus fränkischer Gerste, den es dann vermutlich im März 2016 als Dreijährigen geben wird.

Die sich daran anschließende Zuführung fester Nahrung als schlichten „Imbiß“ zu bezeichnen verbietet sich angesichts der Leckereien: Schinken und Salami vom Salzwiesenlamm, Frischkäse mit Sylter Gourmet Algen auf Sylter Vollkornbrot, dazu gemischter Salat, wahlweise angemacht mit Vinaigrette oder einer Salatsoße auf Joghurtbasis, beides mit Sylter Algen verfeinert. Dazu exquisite Senfsorten wie Ahorn-Chili-Paprika, Honig-Curry, Balsamico-Honig, Himbeer-, Ingwer- und Drachensenf sowie – sehr passend – Single Malt Whisky Senf. Als Dessert dann noch der großzügig mit Single Malt angereicherte Schokoladenkuchen, begleitet von einer durch den Gastgeber zubereiteten Birne-Ingwer-Eiscreme. – Herz, was willst Du mehr?

Die im Anschluß an die Verkostung bei Sylter Spirituosen aufgegebene Bestellung wird nicht die letzte gewesen sein…

Natürlich lassen sich alle vertriebenen Produkte auch über den EWZ beziehen, nicht nur die flüssigen!

Nochmals unser aufrichtiger Dank an Herrn Schmidt und die Sylter Spirituosen für den wundervollen Nachmittag!

Hier geht’s zur Webseite
der Sylter Spirituosen
der Whiskydestillerie Blaue Maus

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.