Rum-Proben

Geschrieben von am 10. Januar 2017 | Abgelegt unter Seminarthemen

Die Verkostungsthemen

Für den Connaisseur:
Rum, Rhum & Ron – Rum aus Zuckerrohr und Melasse
Rum der Dominikanischen Republik

Für den Fortgeschrittenen:
Rum weltweit

Dem Novizen empfohlen, doch auch wissbegierigem geschulten Gaumen mundend:
Rum der Karibik

Unsere Whisky- und Rumkarte

Anmeldung
telefonisch unter 0221- 510 21 82
per eMail an ewz-koeln@web.de
und mit exklusivem Rabatt bei Buchen mehrerer Eintrittskarten für termingebundene Seminare oder zum Erwerb von Geschenkgutscheinen über unseren Online-Shop.

Rum, Rhum & Ron – Rum aus Zuckerrohr und Melasse: fruchtig-erdig gegen würzig-süß!

Wir verkosten sechs Rums, mal als Rhum Agricole aus frisch gepreßtem und vergorenem Zuckerrohrsaft, wie er auf den französisch-sprachigen Inseln Martinique, Guadeloupe, Marie-Galante, Réunion, Mauritius, Madagaskar und Haiti gepflegt wird, dann als Rum aus Melasse nach britischem und kubanischem Vorbild oder als Rhum Traditionnel. Auch der aus Virgin Sugar Cane Honey erzeugte Rum aus Guatemala darf beim Vergleich der Aromen nicht fehlen. Erleben Sie höchst unterschiedliche, bisweilen fast an Whisky denken lassende Geschmacksrichtungen.

Weniger süß und klebrig als Rum aus Melasse kommt Rhum Agricole leichter, floraler, erdiger und vor allem mit Aromen exotischer Früchte wie Ananas, Melone, Litschi, Mango und Papaya daher. Mit zunehmendem Alter wird er immer würziger. Aus Melasse, einem Abfallprodukt der Zuckerproduktion, erzeugter Rum ist in drei Stilrichtungen bekannt: als schwerer, in traditionellen Pot Stills destillierter Barbados- oder Jamaica-Rum, als dreckiger, an Petrol erinnernder Demerara, der lange die Matrosen der britischen Majestäten bei Laune hielt, sowie als leichter, fruchtiger und dem tropischen Klima angepaßter Rum kubanischen Stils. Guatemaltekischer Rum wird zwar aus frisch geerntetem Zuckerrohr destilliert, jedoch wird der Zuckerrohrsaft nicht direkt fermentiert, sondern zunächst zu einem Sirup eingekocht, so daß das Endprodukt die süßen, fruchtig-würzigen Aromen der anderen Gattungen miteinander vereint.

Dazu gibt’s alle wichtigen Informationen zu Historie, Produktion und Lagerung.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 24 Personen
Seminargebühr: 54 € pro Person

Rum der Dominikanischen Republik: Insel-Special für Liebhaber leichten Rums!

Wir widmen uns Produkten der Insel Hispaniola und damit einem Klassiker. Stark angelehnt an kubanischen Rum und oft genug von im Exil lebenden Maestros Roneros erzeugt, bekommen wir es vorwiegend mit leichten, aus Melasse in Column Stills erzeugten Destillaten zu tun. Doch auch moderne Spielarten mit prägnanter Süße und intensiven, würzigen Aromen, von innovativen Erzeugern mit viel Liebe zum Produkt in die Flasche gebracht, sind vertreten. Gelegentlich mag uns dabei zum geschmacklichen Vergleich selbst Rum aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft oder das Original aus Kuba sowie zahlreiche lateinamerikanische Spielarten, mal süß mit Noten von Café und Orange, dann würzig nach Tabak und Pfeifenrauch, begegnen.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 24 Personen
Seminargebühr: 54 € pro Person

Rum weltweit: Nicht nur für den süßen Gaumen des Genießers!

Wir streifen durch die Karibik sowie Mittel- und Südamerika oder andere Gefilde, in denen Zuckerrohr angebaut und verarbeitet wird. Zur Verkostung gelangen hochwertige, in traditionellen Pot Stills und Alambics oder einen leichteren Alkohol erzeugenden Column Stills destillierte, lange Jahre in Eichenfässern gereifte Rums aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft und Melasse. Dazu gibt’s alle wichtigen Informationen zu Historie und Produktion sowie den prägnanten Unterschieden zwischen britischem, französischem und kubanischem Stil inklusive der Reifung in so unterschiedlichen Faßarten wie ehemaligen Bourbon barrels oder Cognac casks.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 24 Personen
Seminargebühr: 54 € pro Person

Karibischer Rum: Ideal zum Einstieg in die Materie Rum!

Thematisch ähnlich angesetzt wie unsere Weltreise durch die Rum produzierenden Länder des Erdballs, bleiben wir indes geographisch auf den karibischen Inseln, der Wiege des Rums. Wir verkosten schweren, in traditionellen Pot Stills auf Jamaica, Trinidad und Barbados destillierten Rum britischen Vorbilds. Wir lernen exotisch-fruchtigen Rhum Agricole der französischen Inseln Martinique und Guadeloupe kennen. Keineswegs vernachlässigen möchten wir den durch die Herstellung in Säulenbrennapparaten leichten Rum kubanischen Stils, wie er in nahezu allen spanisch sprechenden Erzeugerländern wie zum Beispiel der Dominikanischen Republik produziert wird. Dazu gibt’s alle wichtigen Informationen zu Historie, Produktion und Lagerung.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 24 Personen
Seminargebühr: 54 € pro Person

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.