Das nachfolgend gelistete Repertoire möglicher Seminarthemen vermittelt Ihnen gewiß einen ungefähren Eindruck der Vielfalt dessen, was sich hinter Whisky und Whiskey verbirgt. Wir versuchen, mit unseren Vorschlägen bekannte Interessensgebiete sowie verschiedene Stadien der geschmacklichen Entwicklung vom Novizen über den interessierten Laien bis zum verwöhnten Connaisseur zu berücksichtigen. Auf welchem Preisniveau Sie sich durch die mannigfaltigen Themen bewegen, bestimmen Sie; ein Einsteigerseminar muß nicht unbedingt mit billigem Whisky bestritten werden. Sie haben weitere Ideen, die Sie in unserer Auflistung vermissen? Sprechen Sie uns darauf an!

Für Novizen sind die beiden ersten Themen besonders gut geeignet, erleichtern sie doch den Einstieg in die komplexe Materie mit für den jeweiligen Whisky-Stil repräsentativen Abfüllungen sowie einer Vermittlung und Erläuterung der wichtigsten Grundbegriffe aus dem international gebräuchlichen Whiskyvokabular. Lernen Sie sich und Ihren Geschmack kennen, finden Sie heraus, ob Whisky Ihnen mundet.

Whisky Weltreise
Das klassische Novizen-Seminar mit einem Vergleich der wichtigsten Erzeugerländer und deren Whisky-Arten wie Single Malt Scotch, Blended Scotch, Irish, Bourbon und Canadian sowie einem Einblick in die Herstellung und Historie des Whiskys, seine Entwicklung zu einem dem heutigen Zeitgeist entsprechenden Modegetränk, garniert mit praktischen Tips zum höchsten Genuß. Ideal zum Kennenlernen der unterschiedlichen Stilrichtungen und zur Beantwortung der Frage „Welcher Whisky-Typ bin ich?“

Whisk(e)y Rundreisen durch Schottland, Irland, die USA
Einen etwas tieferen Einblick in die Materie verschaffen Rundreisen durch ein bestimmtes Erzeugerland wie Schottland mit seinen fünf definierten Whisky-Regionen, Irland mit seinen Blends, Single Malts und Pure Pot Still Whiskies oder die USA mit einem Vergleich von Bourbon, Tennessee, Rye und Corn Whiskey, natürlich ebenfalls unter Beleuchten der Charakteristika des jeweiligen Landes und seiner Regionen. Sollten Sie bereits eine Vorliebe für einen bestimmten Whisky-Stil entwickelt haben, so dient dieses Seminar zur Auffrischung oder Vertiefung gewonnener Eindrücke.

Eher an Fortgeschrittene und Wissbegierige richten sich die weiteren Seminare. Die Vermittlung von Grundkenntnissen sind nicht Bestandteil der Thematik, sie werden vorausgesetzt. Aber selbst, wenn wir in die geschmacklichen Tiefen der zur Verkostung stehenden Whiskies eintauchen und gemeinsam ihre Eigenheiten herausarbeiten, so bleibt doch stets Raum für individuelle Fragen und lebhafte Diskussionen.

Die Whisky-Regionen Schottlands
Wir spezialisieren uns auf eine der fünf definierten Whisky-Regionen Schottlands und lernen ihren typischen Charakter besser kennen. Auf Wunsch können wir die offiziellen Regionen Islay, Campbeltown, Speyside, Highlands und Lowlands gerne um die von findigen Marketingsstrategen etablierten Gebiete Islands, Northern und Central Highlands etc. ergänzen. Doch Vorsicht: wir verkosten stets auch die berühmte Ausnahme, welche die Regel von der Uniformität klar umrissender Regionen sprengt.

World Wide Whisky
Dieses Thema erweitert die in der Weltreise kennengelernten Klassiker um Exotenländer der Whiskyproduktion, an die man als Einsteiger nicht unbedingt denkt, die aber dennoch das ein oder andere überraschend schöne Tröpfchen bereit halten. Wir verkosteten bereits Abfüllungen aus Japan, Indien, Australien, Neuseeland, keltischen Ländern wie Frankreich und Wales, dem deutschsprachigen Raum inklusive Schwabenland und Oberbayern sowie den Niederlanden und Schweden. Die Entstehungsgeschichte des Whiskys kann bei ihrer Vielzahl nicht für alle Produktionsstätten aufgezeigt werden. Jedoch sollte unbedingt thematisiert werden, was Whisky in den einzelnen Ländern kennzeichnet, denn die unterschiedlichen Auffassungen und Definitionen tragen maßgeblich zu Charakter und Vielfalt einer keineswegs einheitlichen Gattung bei.

Vertikal-/Horizontal-Tasting
Wir konzentrieren uns in einer vertikalen bzw. horizontalen Verkostung auf Whiskies einer einzigen Brennerei, die sich in ihrem Alter oder der Faßlagerung unterscheiden. Verfolgen Sie die Entwicklung des Destillats vom Jungspund bis ins gesetzte Alter. Erfahren Sie den Einfluß des Fasses auf den Geschmack. Ehemalige Bourbonfässer geben andere Aromen an den reifenden Whisky weiter als solche, die vormals Sherry, Portwein, Madeira, verschiedene Rot- oder Weißweine sowie andere Spirituosen wie Cognac, Rum etc. enthielten.

Sonstige Themen
Bei der Abhandlung weiterer spezieller Themen sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt: Whiskies einer bestimmten Preisklasse oder Altersstufe, z.B. nur 18- oder 25-jährige, lassen sich ebenso gut miteinander vergleichen wie die Originalabfüllungen einer Brennerei mit den Versionen unabhängiger Abfüller aus Einzelfässern oder einem Jahrgang, möglicherweise auch kombiniert mit verschiedenen Faßarten. Außerdem lassen sich vermeintliche Gegensätze gezielt ins Rampenlicht setzen wie ungetorfte, fruchtige Whiskies aus Islay, der Mutter allen Torfrauchs, mit stark torfig-rauchigen Speysidern. Sie sind Connaisseur und suchen ein Geschmackserlebnis der besonderen Art? Wir treiben selbst Raritäten für Sie auf. Wie immer gilt: Erlaubt ist, was schmeckt!